Wer bekommt meine Lebensversicherung nach meinem Tod?

Die Erklärung des Versicherungsnehmers gegenüber dem Versicherer, im Falle seines Todes solle „der verwitwete Ehegatte“ Bezugsberechtigter der Versicherungsleistung sein, ist auch im Fall einer späteren Scheidung der Ehe und Wiederheirat des Versicherungsnehmers regelmäßig dahin auszulegen, dass der mit dem Versicherungsnehmer zum Zeitpunkt der Bezugsrechtserklärung verheiratete Ehegatte bezugsberechtigt sein soll (BGH – Urteil vom 22.07.2015 – IV ZR 437/14). […]

Abrechnung fiktiver Reparaturkosten in der Kaskoversicherung

reparaturAuch bei einer fiktiven Abrechnung von Unfallschäden sind in der Vollkaskoversicherung  die Aufwendungen, die bei Durchführung der Reparatur in einer Fachwerkstatt anfallen würden ersatzfähig. Der Versicherungsnehmer muss sich nicht auf eine „freie“ Werkstatt verweisen lassen. […]

LG Schweinfurt ändert Rechtsprechung

In seinem Urteil vom 7.8.2013 – 21 S 96/12 hat die 2. Zivilkammer des Landgerichts Schweinfurt eine Kehrtwendung vollzogen und sich der Rechtsprechung des BGH angeschlossen. Über die dahinterstehende Problematik hatten wir in verschiedenen Beiträgen […]

Keine Obliegenheitsverletzung bei Unfallflucht

Erneut stemmt sich das AG Bad Kissingen mit einer Entscheidung zum Versicherungsregress der Versicherungswirtschaft entgegen. Bereits im Urteil vom 12.5.2011, 74 C 834/10 lehnte das AG einen Haftungsregress ab, […]

Freie Anwaltswahl für Rechtsschutzversicherte

In einer vielbeachteten Entscheidung hat das OLG Bamberg eine Entscheidung des LG Bamberg aufgehoben, in welcher die Praxis eines großen Rechtsschutzversicherers für zulässig gehalten wurde, dem Kunden einen Rabatt für künftige Fälle einzuräumen, wenn er einen, von der Versicherungsgesellschaft empfohlenen Rechtsanwalt konsultiere. […]

Absage an Versicherungsregress durch AG Bad Kissingen

Auf die oftmals unbekannte KfzPflVVO und die dort geregelten Regressmöglichkeiten der Kfz-Haftpflichtversicherer hatten wir in unseren Beiträgen bereits hingewiesen (hier und hier). Nunmehr hat in einem Klageverfahren das AG Bad Kissingen den Begehrlichkeiten der Zürich Insurance eine klare Absage erteilt. […]

Verjährung des Rückvergütungsanspruchs nach Kündigung des Lebensversicherungsvertrags

Der BGH entschied in dem zugrunde liegenden Urteil, dass gemäß § 12 Absatz 1 VVG der Anspruch des Versicherungsnehmers auf Zahlung der Rückvergütung nach Kündigung eines Lebensversicherungsvertrags fünf Jahre nach Ende des Jahres, in dem der Versicherer den Vertrag abgerechnet hat, verjährt. […]