Scheidungskosten als außergewöhnliche Belastung

Scheidungskosten sind anders als nach der bisherigen Rechtsprechung nicht mehr als außergewöhnliche Belastung abziehbar. Mit Urteil vom 18. Mai 2017 VI R 9/16 hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden, dass die Kosten eines Scheidungsverfahrens unter das neu eingeführte Abzugsverbot für Prozesskosten fallen.

[…]

Wer bekommt meine Lebensversicherung nach meinem Tod?

Die Erklärung des Versicherungsnehmers gegenüber dem Versicherer, im Falle seines Todes solle „der verwitwete Ehegatte“ Bezugsberechtigter der Versicherungsleistung sein, ist auch im Fall einer späteren Scheidung der Ehe und Wiederheirat des Versicherungsnehmers regelmäßig dahin auszulegen, dass der mit dem Versicherungsnehmer zum Zeitpunkt der Bezugsrechtserklärung verheiratete Ehegatte bezugsberechtigt sein soll (BGH – Urteil vom 22.07.2015 – IV ZR 437/14). […]

Gemeinsame Beratung von Eheleute in einer Scheidungsangelegenheit

Der BGH hatte in einer vergütungsrechtlichen Angelegenheit eine sehr heikle, berufsrechtliche Fragestellung zu beurteilen. Die „gemeinsame Beratung“ von scheidungswilligen Ehegatten kann sich für den Anwalt zu einem unliebsamen Bumerang entwickeln, wobei nicht nur gebührenrechtliche Fragen betroffen sind. […]

Härtescheidung. Schon nach drei Tagen Ehe?

Hohe Anforderungen stellt das OLG München, wenn jemand wegen unzumutbarer Härte sofort geschieden werden will: Auch wenn sich der Mann sofort nach der Heirat von seiner Frau abwendet und einer Anderen die ewige Liebe schwört, muss das Trennungsjahr eingehalten werden. […]